Bürger erzeugen Strom

Die Projekte

Die Nutzung von Solarenergie ist eine große Chance unsere Verantwortung wahrzunehmen und die Ressourcen für kommende Generationen zu schonen.

An der Erzeugung von Solarstrom, unter Klimaschutzaspekten eine der effizientesten Formen zur Energiegewinnung, kann sich im Rahmen der Genossenschaft jeder Bürger beteiligen und darüber hinaus sein Geld sicher anlegen.

Auf dem Dach der Grundschule Diekholzen wurde unsere erste Photovoltaikanlage installiert. Sie ging am 9. Oktober 2009 ans öffentliche Netz. Indessen arbeiten 9 unterschiedliche Anlagen mit einer Gesamtleistung von 255 kWp für uns. Seit Herbst 2017 sind wir auch an einer Windkraftanlage beteiligt.

Im Jahr 2012 konnte eine Gesamtproduktion von ca. 210.000 kWh produziert werden. Mittlerweile hat sich die Produktion auf 250.000 kWh gesteigert.

Die aktuellen Produktionsdaten unserer neuesten Anlage finden sie auf der folgenden Seiten: Hildesia II (Referenz-Anlage)

Aktiv werden

Kein Dach, aber dennoch PV-Strom erzeugen? Sie können Ihre Stromversorgung im Rahmen Ihrer Möglichkeiten auch selbst in die Hand zu nehmen: Am einfachsten geht das mit dem Anschluss eines Solargerätes das den Standard der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) erfüllt. Was das genau bedeutet können sie z.B. auf dem von der DGS zu diesem Thema eingerichteten Web-Portal PVplug.de  nachlesen (Direkter Link: DGS Standard).
Kurzfassung: In jedem Haushalt mit Sicherungsautomaten ist es möglich ohne Sicherheitsbedenken mit steckbaren Solargeräten bis zu 2,6 Ampere einzuspeisen (ca. 630 Wp, entspricht 2 PV-Modulen).

Damit entlasten Sie nicht nur Ihren Geldbeutel sondern beschleunigen auch den unvermeidlichen Wandel zu einer nachhaltigen Energieversorgung!

Die DGS unterstützt Menschen bei der Anmeldung ihres “Balkonmoduls” beim Netzbetreiber und bietet mit PV-Plug.de ein umfangreiches Informationsportal zu diesem Thema. Die DGS hat auch ein mit der neuen Norm konformes Meldeformular entwickelt, das ebenfalls im Portal PVplug.de heruntergeladen werden kann (Direkter Link: Anmeldeformular).

Aktuelles:

Derzeit gibt es im Land Niedersachen eine verstärkte Förderung von PV-Anlagen > 4kWp mit integrierten Energiespeichern (Akkus). Auch eine Nachrüstung wir mit bis zu 40% bezuschusst. Dies macht die Anschaffung für Privatleute und Unternehmen interessant. Hier finden Sie die Details dazu.

0
Anlagen
0
kWp
0
Mitglieder
0
qm Fläche

Wer wir sind

Wir sind eine “eingetragene Genossenschaft” mit ca. 100 Mitgliedern. Uns verbindet das Anliegen, umweltfreundlich Strom zu erzeugen und in das öffentliche Netz einzuspeisen. Wir haben dazu Beträge ab 1.000,– € zusammengelegt. Das Geld ist eine Investition in die Zukunft, für mindestens 20 Jahre sicher angelegt und bringt uns attraktive Dividenden.

Unser Vorstand besteht aus zwei gleichberechtigten Vertretern und arbeitet ehrenamtlich, genau wie der fünfköpfige Aufsichtsrat.
Hier die wichtigsten Fakten als PDF zum Download: Eingetragene Genossenschaft

Bilder unserer Anlagen

Die Finanzierung

Die Finanzierung der PV-Anlagen erfolgte durch den Erwerb von Genossenschaftsanteilen. Ein Anteil beträgt 100,– €. Jedes Mitglied muss mindestens 10 und kann höchstens 200 Anteile erwerben. Mit der Zeichnung der Anteile wird die Mitgliedschaft in der Energiegenossenschaft Diekholzen e.G. erworben.
(Zur Zeit nimmt die Genossenschaft leider keine neuen Mitglieder auf).

Die Refinanzierung erfolgt durch Einspeisevergütung des produzierten Solarstroms in das Versorgungsnetz auf der Basis des “Gesetzes über erneuerbare Energien”.

Für unsere Solarstromanlagen beträgt die durchschnittliche Vergütung
ca. 0,36 € je kWh über eine Laufzeit von 20 Jahren.

Wie geht es weiter?
Das geänderte Umfeld ist schwieriger geworden, bietet aber immer noch Möglichkeiten. Der Ökoenergieversorger NATURSTROM hat diese in einem Leitfaden beschrieben, den Sie auf der Web-Seite von NATURSTROM finden können. Direkter Link: Leitfaden Gemeinsame Sache: Solar aufs Dach. Lesenswert!

Warum eine Genossenschaft?